Verschollen

Verschollen in der Südsee? Ertrunken in Arbeit? Wo war ich? Noch wichtiger: Wo waren die Fellkartoffeln die letzten 2 Monate? Gerne würde ich euch was erzählen von meiner anstrengenden Arbeit im Krankenhaus mit 10 Tagen durcharbeiten und Nachtschichten (von 9 bis zu 14 Stunden…

Weiterlesen

Berührungsängste

.. haben fast alle Fellkartoffeln dem Menschen gegenüber. Irgendwie geht es über das Verständnis meiner Schweine hinaus, dass ich EIN sehr großes Lebewesen bin. Statt dessen werde ich in diverse Bereiche eingeteilt. Die Hände sehen für Schweine wahrscheinlich irgendwie spinnenförmig aus.Diese packen sie auch…

Weiterlesen

Stressed out

Wenn man als unbeteiligter Beobachter einen Blick ins Schweinchenzimmer wirft wird einem sofort eines klar: Hier ist die Welt noch in Ordnung.Spontan fühlt man sich an die kitschig süßlichen Heimatfilme der Nachkriegsjahre zurück erinnert. Friedliche Fellkartoffeln grasen das gereichte Grünzeug ab und das Schlimmste…

Weiterlesen

Die Axt im Walde

Victor ist endlich da. Nachdem ich ihn in letzte Nacht in einer heroischen stundenlangen Autofahrt von seiner Pflegestelle abgeholt hab. Er ist mit einem Meerschweinekumpel gereist, der heute von mir aus direkt weiter zu seiner neuen Familie nach Nürnberg gezogen ist.Die Namensänderung war schnell…

Weiterlesen

Frühlingszeichen

Der Schnee vor der Haustür spricht eine andere Sprache, aber die Knospen an den Ästen zeigen: Es wird langsam Frühling. Flocke: "Was ist das?" Doro: "Eine Knospe. Ein Frühlingszeichen!" Flocke: "Wenn ich das jetzt fresse, bleibt es dann für immer Winter?" Doro: "Möglich, aber…

Weiterlesen
Translate »